• Aktuelles | Presse,  Information Mai #1

    Pressebericht zur Gedenkveranstaltung | 75. Jahrestag „Tag der Befreiung“

    LANGENBOCHUM. Durch ihr Kinderzimmerfenster blickte Hildegard Schicke einst in das Kriegsgefangenenlager.Während der Gedenkveranstaltung schildert die 88-Jährige zum ersten Mal öffentlich ihre schrecklichen Eindrücke. . Von Frank Bergmannshoff | Hertener Allgemeine vom 11.05.2020 . Geplant ist eine kleine und kurze Gedenkveranstaltung zum Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. Die Polizei hat 25 Teilnehmer genehmigt, Beamte sind gestern Mittag vor Ort auf dem Zechengelände Schlägel & Eisen und zählen nach. An der Geschichtsstele, die an das Schicksal der Zwangsarbeiter und Kriegsgefangenen erinnert, sind die Stehplätze für die Zuhörer ausgemessen und markiert. Geplant ist, dass Dennis Hölker vom Bündnis „Herten ist bunt“ einen Text verliest. Doch dann erleben die Teilnehmer etwas, das…

    Kommentare deaktiviert für Pressebericht zur Gedenkveranstaltung | 75. Jahrestag „Tag der Befreiung“
  • Aktuelles | Presse

    **75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus**

    Liebe Hertener*innen, Mit Unterstützung von Demokratie leben!, VVN-BdA und dem Stadtarchiv war der ursprüngliche Plan, mit Delegationen der Partnerstädte und allen Interessierten den sogenannten „schwarzen Weg“ abzugehen.Als „schwarzer Weg“ wird der Weg bezeichnet, den Zwangsarbeiter des Lagers „Am Bauhof“ in Langenbochum jeden Tag zur Zeche Schlägel & Eisen gehen mussten.  Aufgrund der aktuellen Situation sind Veranstaltungen verständlicherweise mit Auflagen verbunden, so dass unser ursprünglicher Plan nicht umgesetzt werden kann.  Wir sind aber der Meinung, dass dieser Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus so immens wichtig ist, dass wir eine Veranstaltung im „abgespeckten“ Rahmen durchführen werden.  Und zwar am 10. Mai ! (Weitere Infos folgen) Um die Auflagen zu…

    Kommentare deaktiviert für **75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus**
  • Newsletter April #2

    **75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus**

    Liebe Hertener*innen, Mit Unterstützung von Demokratie leben!, VVN-BdA und dem Stadtarchiv war der ursprüngliche Plan, mit Delegationen der Partnerstädte und allen Interessierten den sogenannten „schwarzen Weg“ abzugehen.Als „schwarzer Weg“ wird der Weg bezeichnet, den Zwangsarbeiter des Lagers „Am Bauhof“ in Langenbochum jeden Tag zur Zeche Schlägel & Eisen gehen mussten.  Aufgrund der aktuellen Situation sind Veranstaltungen verständlicherweise mit Auflagen verbunden, so dass unser ursprünglicher Plan nicht umgesetzt werden kann.  Wir sind aber der Meinung, dass dieser Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus so immens wichtig ist, dass wir eine Veranstaltung im „abgespeckten“ Rahmen durchführen werden.  Und zwar am 10. Mai ! (weitere Infos folgen) Um die Auflagen zu…

    Kommentare deaktiviert für **75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus**
  • Foto: Pixabay
    Newsletter April #1

    Gedenken | Befreiung des KZ-Buchenwald

    11. April 1945Das 37. Panzerbataillon der 4. US-Panzerdivision erreicht das KZ Buchenwald. Nach der Flucht der SS besetzen Häftlinge des Lagerwiderstandes die Türme und übernehmen die Ordnung und Verwaltung des Lagers. 21.000 Häftlinge erleben ihre Befreiung und die Ankunft der US-Armee.Seit Jahresbeginn 1945 bis zum 11. April sind im KZ Buchenwald 15.000 Menschen gestorben. Hunderte gehen noch nach der Befreiung an den Folgen der Haft zugrunde. Über die Toten der Evakuierungsmärsche gibt es nur Schätzungen. Sie liegen bei 12. bis 15.000 Opfern. Heute jährt sich die Befreiung zum 75. Mal. Darum gedenken wir heute als Bündnis „Herten ist bunt“ der Befreiuung des KZ-Buchenwald. Kein Vergeben, kein Vergessen! #NieWieder

    Kommentare deaktiviert für Gedenken | Befreiung des KZ-Buchenwald
  • Foto: Pixabay
    Aktuelles | Presse

    Gedenken | Befreiung des KZ-Buchenwald

    11. April 1945Das 37. Panzerbataillon der 4. US-Panzerdivision erreicht das KZ Buchenwald. Nach der Flucht der SS besetzen Häftlinge des Lagerwiderstandes die Türme und übernehmen die Ordnung und Verwaltung des Lagers. 21.000 Häftlinge erleben ihre Befreiung und die Ankunft der US-Armee.Seit Jahresbeginn 1945 bis zum 11. April sind im KZ Buchenwald 15.000 Menschen gestorben. Hunderte gehen noch nach der Befreiung an den Folgen der Haft zugrunde. Über die Toten der Evakuierungsmärsche gibt es nur Schätzungen. Sie liegen bei 12. bis 15.000 Opfern. Heute jährt sich die Befreiung zum 75. Mal. Darum gedenken wir heute als Bündnis „Herten ist bunt“ der Befreiuung des KZ-Buchenwald. Kein Vergeben, kein Vergessen! #NieWieder

    Kommentare deaktiviert für Gedenken | Befreiung des KZ-Buchenwald
  • Newsletter | März #5

    Stellungnahme | Covid-19

    Liebe Hertener*innen, die aktuellen Maßnahmen im Hinblick auf Covid-19 stellen für uns alle eine ungewohnte Situation dar. Es sind Maßnahmen, die notwendig sind, um die Verbreitung des Virus zum Schutze von Risikogruppen möglichst einzudämmen. Ein Ziel unseres Bündnisses ist es, ein positives und solidarisches Miteinander zu gestalten. Und wir alle können aktuell dazu beitragen, indem wir anderen helfen. Als Hilfsangebot kann man z.B. ältere, oder kranke Mitmenschen in der Nachbarschaft fragen, ob man Einkaufsdienste für sie übernehmen kann. Oder Ihnen zeigen, wie sie in dieser Ausnahmesituation Waren auch online bestellen bzw sich einfach beschäftigen können. Vielleicht kennt ihr auch jemanden, der jemanden kennt, der zwangsbeurlaubte Kinder für eine gewisse Zeit…

  • Aktuelles | Presse

    Stellungnahme| Covid-19

    Liebe Hertener*innen, die aktuellen Maßnahmen im Hinblick auf Covid-19 stellen für uns alle eine ungewohnte Situation dar. Es sind Maßnahmen, die notwendig sind, um die Verbreitung des Virus zum Schutze von Risikogruppen möglichst einzudämmen. Ein Ziel unseres Bündnisses ist es, ein positives und solidarisches Miteinander zu gestalten. Und wir alle können aktuell dazu beitragen, indem wir anderen helfen. Als Hilfsangebot kann man z.B. ältere, oder kranke Mitmenschen in der Nachbarschaft fragen, ob man Einkaufsdienste für sie übernehmen kann. Oder Ihnen zeigen, wie sie in dieser Ausnahmesituation Waren auch online bestellen bzw sich einfach beschäftigen können. Vielleicht kennt ihr auch jemanden, der jemanden kennt, der zwangsbeurlaubte Kinder für eine gewisse Zeit…

  • Bild: Demokratie Leben | https://www.demokratie-leben-herten.de/files/downloads/einladung_demokratiekonferenz.pdf
    Newsletter März #4

    Einladung | Demokratiekonferenz

    Sabine Weißenberg hat uns gebeten, in unserem Rahmen für die Veranstaltung zu werben. Dem kommen wir natürlich gerne nach. . . EINLADUNG ZUR DEMOKRATIEKONFERENZ . Am 10. März 2020, um 18 Uhr findet im Glashaus die nächste Demokratiekonferenz statt. Im Mittelpunkt steht unsere im letzten Jahr erarbeitete Erklärung „Herten zeigt Haltung“. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen der Konferenz wird Bürgermeister Fred Toplak die Erklärung offiziell unterzeichnen. Wie sich die hierin formulierten Ziele weiter umsetzen lassen, das wollen wir anschließend besprechen. Erste gedankliche Anstöße gibt Supervisor und Coach Andrea Müller mit seinem Impulsreferat „Was ist Haltung?“ . Zur Konferenz sind alle Bürger*innen herzlich eingeladen. Um eine Anmeldung bei den Koordinierungs- und Fachstellen wird gebeten.…

  • Foto: Pixabay | Lizenfreie Fotos
    Aktuelles | Presse

    „Fiese Hetze auf bunten Bildchen“

    Wir veröffentlichen diesen Artikel mit freundlicher Genehmigung von Carola Wagner Hertener Allgemeine | 05.03.2020 | von Carola Wagner . . Markus Landwehr macht sich mit einer Mitstreiterin vom Bündnis „Herten ist bunt“ im strömenden Regen auf den Weg. Im Umfeld der Süder Grundschule In der Feige wurden wieder Aufkleber mit hetzerischen Sprüchen gesichtet. Ein Stück die Heinrich-Lersch-Straße runter, schon wird das Duo fündig. „Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen. Heute leben sie in Reservaten“, steht auf dem ersten Sticker. Offenbar soll der Spruch bei deutschen Bürgern Ängste vor Einwanderung schüren. Das Bündnis „Herten ist bunt“ tritt für ein friedliches Miteinander aller Kulturen in der Stadt ein, verteidigt demokratische Werte…

    Kommentare deaktiviert für „Fiese Hetze auf bunten Bildchen“
  • Foto: Pixabay | Lizenfreie Fotos
    Newsletter März #3

    „Fiese Hetze auf bunten Bildchen“

    Wir veröffentlichen diesen Artikel mit freundlicher Genehmigung von Carola Wagner Hertener Allgemeine | 05.03.2020 | von Carola Wagner . . Markus Landwehr macht sich mit einer Mitstreiterin vom Bündnis „Herten ist bunt“ im strömenden Regen auf den Weg. Im Umfeld der Süder Grundschule In der Feige wurden wieder Aufkleber mit hetzerischen Sprüchen gesichtet. Ein Stück die Heinrich-Lersch-Straße runter, schon wird das Duo fündig. „Die Indianer konnten die Einwanderung nicht stoppen. Heute leben sie in Reservaten“, steht auf dem ersten Sticker. Offenbar soll der Spruch bei deutschen Bürgern Ängste vor Einwanderung schüren. Das Bündnis „Herten ist bunt“ tritt für ein friedliches Miteinander aller Kulturen in der Stadt ein, verteidigt demokratische Werte…

    Kommentare deaktiviert für „Fiese Hetze auf bunten Bildchen“
Diese Seite verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.